Der einfachste Weg, Engineering-Prozesse zu automatisieren

  • Angebotsanfragen automatisieren inkl. Fertigbarkeitsprüfung
  • Aufbereitung von Auftragsdaten zur Weiterverarbeitung z.B. Dateikonvertierung
  • Kalkulation für Fertigungsdienstleister
  • Konstruktionen im Werkzeug- und Formenbau
  • CAD-Modellaufbereitung für CAM Prozesse
  • CAx-Prozesskette ohne Informationsverlust ermöglichen


clous-landing-page-header

„Konzerne bedienen sich teurer Lösungen, um ihre Effizienz zu steigern. Den meisten Unternehmen bleibt der Zugang hierzu versperrt. Wir machen das Engineering der Zukunft für alle möglich.“

Claas Blume und Thomas Vorsatz
Gründer von Clous

clous-claas-blume-thomas-vorsatz
Titelthema Fraunhofer-Magazin 2/2021

Gründerzeit: Neue Impulse für die Wirtschaft

„Wo kann man besser eine Technologie finden, mit der man gründen kann, als bei Fraunhofer?“

Claas Blume, Co-Gründer von clous

Fraunhofer-Magazin-2-2021
Das ist Clous-1
SO FUNKTIONIERT ES

Simultaneous Engineering und smartes Outsourcing

Schritt 1

Aufteilen und Parallelisieren

Ingenieurtätigkeiten werden von der clous.engine in unabhängige Aufgaben aufgeteilt, um parallel bearbeiten zu werden.

Schritt 2

Virtuelle Zusammenarbeit in Echtzeit

Sie organisieren die Zusammenarbeit virtuell, sodass interne und externe Ingenieure jederzeit problemlos zugreifen können.

Schritt 3

Weltweites Ingenieurs-Netzwerk

Wir finden weltweit passende Ingenieure, um Aufgaben mit maximaler Preistransparenz und vollem IP-Schutz auszulagern.

Durchgängigkeit in Ihrer CAx-Prozesskette ohne Informationsverlust

In der CAx-basierten Fertigung ist die Gewährleistung von Datenkonsistenz der entscheidende Faktor für funktionierende Prozessketten. Dank Dateikonvertierung ohne Informationsverlust (bspw. NX zu CATIA oder STEP zu NX) macht clous dieses Ideal zum Standard.

clous-landing-page-times
clous-landing-page-header-1

Schneller und günstiger in die Fertigung

Wettbewerbs- und Preisdruck haben in den letzten Jahren stark zugenommen. Bei gleicher Qualität günstiger und schneller sein klingt daher wie eine Traumvorstellung. Dank clous wird es durch paralleles Arbeiten im globalem Netzwerk, Toleranzbestimmung im Werkzeug- und Formenbau und CAD-Modellaufbereitung für CAM Prozesse zur Realität.

Angebotsanfragen automatisiert und schnell bearbeiten

Aufbereitung der Auftragsdaten zur Weiterverarbeitung, Prüfung der Fertigbarkeit und die Detaillierung der Konstruktion (z.B. Maschinenbelegzeiten) – all das leistet clous automatisiert und flexibel. Angebotsanfragen können so in bisher ungeahnter Geschwindigkeit geprüft und bearbeitet werden. 

clous-landing-page-capacity-delivery

Persönliche Demo vereinbaren, um Angebotsanfragen automatisiert und schneller zu bearbeiten

Mit clous reduzieren Sie Ihre Konstruktionskosten um ein Vielfaches und senken Durchlaufzeiten drastisch.

clous-claas-blume-thomas-vorsatz

Claas Blume gründete bereits während seines Maschinenbau-Studiums an der TU Darmstadt sein erstes Startup, the HATs, ein Kreativunternehmen für die Entwicklung individualisierter Apps für Apple-Produkte. Damit tauchte er bereits tief in die Welt des Gründens, Fehlermachens, Lernens und Neustartens ein. Kaum mit dem Studium fertig ging er zum Fraunhofer IPK.

Thomas Vorsatz studierte Maschinenbau an der TU Berlin. Nach mehrjähriger Tätigkeit in mehreren Unternehmen im Sondermaschinenbau als Konstrukteur führte ihn seine Hightech-Faszination an das Fraunhofer IPK, wo er an der virtuellen Absicherung mithilfe von Multi-Domänen-Simulation als Teil des Virtual Engineering sowie später auch an der Implementierung neuer Technologien im Rahmen von Industrie 4.0 Projekten forschte.

Gemeinsam weisen sie über 10 Jahre relevante Industrieerfahrung auf und haben sich als Team mehr als bewährt.

Ins Gespräch kommen

Senden Sie uns Ihren Rückrufwunsch, um dem Engineering der Zukunft einen Schritt näher zu kommen

Insights und Veröffentlichungen

Ziel von clous ist es, Konstruktionsprozesse neu zu definieren und Angebotsanfragen zu automatisieren, damit Ingenieure Hände und Kopf wieder frei für innovative Tätigkeiten haben.

GUIDE

Die 5 häufigsten Fehler beim Outsourcing von Ingenieurtätigkeiten

Unsere Kunden berichten uns immer wieder von den gleichen Schwierigkeiten. Darum haben wir eine Checkliste zusammengestellt. Darin zeigen wir Ihnen die fünf häufigsten Fehler beim Outsourcing von Ingenieurtätigkeiten und wie Sie diese zukünftig vermeiden.

temp-guide-cover
ARTIKEL

„Homeoffice für Engineering-Tätigkeiten: Wie das Fraunhofer Spin-off Clous resiliente Industrieprozesse ermöglicht“

„Das Fraunhofer-Spin-off Clous startete seine virtuelle Plattform für das dezentrale Management von Engineering Dienstleistungen Ende 2019 – kurz vor dem Ausbruch der weltweiten Covid-19-Pandemie. Die Krise traf das junge Unternehmen hart – doch dem Team von Clous gelang es, aus der Krise eine Zukunftschance für seine Kunden zu machen. Wir sprachen mit Claas Blume, CEO und Co-Gründer von Clous, über die Chancen und Möglichkeiten resilienter Industrieprozesse.“

Veröffentlicht in Fraunhofer Venture

ARTIKEL

„Die Neuerfindung von Konstruktionsprozessen“

„Vor kurzem startete der Clous, ein Online-Marktplatz für industrielle Konstruktionsprozesse. Welche Vorteile dieser hat, wie Anwender, also Unternehmen mit Engineering-Bedarf, und Engineering-Dienstleister Teil von Clous werden können und wie Sie mit Clous arbeiten, zeigen wir hier.“

Veröffentlicht in konstruktionspraxis

ARTIKEL

Clous: „Hersteller zahlen für die halbe Lieferzeit den doppelten Preis“

„Mittelständlern im Werkzeugbau fehlen häufig Ingenieure, die Konkurrenz in Fernost wird stärker. Ein Start-up namens Clous hat deshalb eine Plattform für die Auslagerung von Konstruktionsaufgaben entwickelt. Wie Crowdsourcing in die Engineering-Branche Einzug halten soll.“

Veröffentlicht in AUTOMOBIL INDUSTRIE

Häufig gestellte Fragen

Ist noch etwas unklar?

Wer steckt hinter clous?

Clous ist ein aufstrebendes Fraunhofer-Spin-Off und hat die Vision, mit seiner Technologie die B2B-Plattform für Engineering Services zu werden.

Im Dezember 2019 gegründet, investierte bereits ein paar Monate später der sehr namhafte Investor APX (Axel Springer Porsche GmbH & Co. KG) in das Team um die beiden Gründer Claas Blume und Thomas Vorsatz.

Welche Technologie nutzt clous?

Komplexe CAD-Konstruktionen werden automatisiert in kleinere und unabhängig voneinander lösbare Aufgaben zerteilt und nach erfolgreicher Bearbeitung wieder zusammenführt.

Damit eröffnet clous insbesondere für mittelständische Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau ganz neue Perspektiven.

Eine neue Art der Kollaboration ermöglicht es, interne Prozesse zu optimieren, Dienstleister aus der ganzen Welt nahtlos einzubinden und auch den neuen Bedürfnissen nach Remote Work gerecht zu werden.

Was kostet clous?

Unsere Technologie stellen wir als Plattform zur Verfügung. Die genauen Kosten sind dabei abhängig vom Umfang der Nutzung in Ihrem Unternehmen. Vereinbaren Sie eine persönliche Demo und wir gehen gerne auf die individuellen Preismodelle ein.

Gibt es bereits erste Case Studies?

Wir haben gemeinsam mit der Meissner AG einen Anwendertest durchgeführt und die Ergebnisse sind in der konstruktionspraxis erschienen.

Die Neuerfindung von Konstruktionsprozessen, in konstruktionspraxis

Im Test wurde die Bereitschaft, die Clous.Platform-Website häufiger zu nutzen, deutlich signalisiert. Die Befragten haben die einfache Bedienung der Clous.Platform bestätigt.

Sie wollen schnell und günstig belastbare Kundenangebote erhalten? Jetzt eine Persönliche Demo vereinbaren!

Mit clous den einfachen Weg gehen, um Engineering-Prozesse zu automatisieren.